Hero-Erzherzog KarlDie längste Zeit über wurden die Menschen im Westen einer Gehirnwäsche unterzogen, wurden korrumpiert und missbraucht von allen möglichen “Rittern der sozialen Gerechtigkeit”, Gutmenschen, ebenso wie von arbeitsscheuen Individuen und Gruppen – besonders Scharlatan-Wissenschaftlern, die ihre persönliche Agenda durch scheinbare Wissenschaftlichkeit tarnen (ganze Universitäten sind heute von diesen verseucht). Relativismus, Konstruktivismus, Genderismus und andere Woodoo-Wissenschaften haben viele Teile der Gesellschaft ins Negative pervertiert; Verlierer-Befürworter und Anbeter von Müll und Schrott aller Art blockierten die positive Entwicklung der Nationen und der Menschheit als Ganzer. Mehr denn je leben viele heute ein Leben der Lüge, haben weniger und weniger Kontakt mit der Realität und können keine festen Wahrheiten mehr in ihrem Leben finden. Alles scheint relativ zu sein und kaum einer sieht den Selbstwiderspruch, den dieses unsinnige Dogma beinhaltet.

Wenn man etwa die Vereinigten Staaten hernimmt, dann sieht man, dass unamerikanische „Amerikaner“ die Macht der Beeinflussung der Bevölkerung übernommen haben – hauptsächlich populistische Wissenschaftler und Medienleute, die ihr Gift ins Land hinaus spucken. So genannte „Experten“ laufen von einer Talksshow zur nächsten, geben ein TV-Interview nach dem anderen und wollen uns die Welt erklären. Sie sind die modernen „Orakel“, die den Aberglauben vieler Menschen nähren und sich dabei eine goldene Nase verdienen. In früheren Zeiten sah man solche Gestalten auf Jahrmärkten, meist auf einem Stapel aus Holzkisten stehend und ihr „Wunderelixir“ anpreisend – ein Mittel das gegen alles wirken soll, was man sich nur denken kann. Doch stellen wir uns nur vor, was dann mit diesen Scharlatanen passierte, wenn die Leute draufkamen, dass sie betrogen worden waren und ihnen nichts anderes als das Geld aus den Taschen gezogen worden war. Was tun wir heute mit solchen Gaunern?

Es gab eine Zeit in der sich die Geschichtswissenschaften auf die großen Helden der Geschichte konzentriert, auf die wenigen Individuen, die unsere ganze Geschichte ausgemacht haben. Doch in den Zeiten des Postmodernismus’ hatte sich dies alles dramatisch geändert. Uns wurde erzählt Abstraktionen, soziale Strömungen und dergleichen währen die eigentlichen Faktoren der Geschichte und nicht die einzelnen Individuen und deren Charakter. Dieses fatale kollektivistische Denken zerstörte bei vielen das logische Denken und korrumpierte viele Wissenschaften. Die zerstörerische Kraft des Kollektivismus’ kann heute überall beobachtet werden – etwas, vor dem uns die klassischen Liberalen (nicht die `sozialistische´ Masse, die sich heute in den USA „liberals“ nennt), wie John Stuart Mill, William E. Gladstone oder Friedrich A. von Hayek und Milton Friedman, schon lange gewarnt hatten. Doch diejenigen, die noch vernünftig zu denken vermögen, wissen sehr gut, dass alles vom Individuum abhängt – wirklich alles! Die großen Helden der Vergangenheit waren Menschen auf Fleisch und Blut, Männer mit Charakter, die herausragendes leisteten und deren Erfolg nicht durch glückliche Umstände, Protektion oder dergleichen – Dinge, die uns Relativisten ständig weismachen machen – erklärt werden können. Relativisten hassen lebendige Menschen, sie hassen das Konkrete, das Leben und beten Ideen – ihr eigenen korrupten und kranken Ideen – an, welche die Ausgeburten von verwirrten Geistern und Seelen sind.

Die gute Nachricht ist: die Dinge ändern sich! Wir sind dabei das letzte Aufbäumen des Postmodernismus’ zu erleben, bevor er endgültig im „Gulli“ der Geschichte verschwindet. Echte Wissenschaftler stehen mehr und mehr auf und verteidigen die Wahrheit und sind nicht mehr bereit die Korrumpierung der Wissenschaft zu erlauben. Wir sehen den großen Zusammenbruch und ebenso das Zerknautschen der Schwindel-Realitäten. Für viele wird dies schmerzhaft sein, doch nur für jene, die den derzeitigen Mainstream anbeten und das, was dieser uns ständig mitzuteilen versucht. Wenn Du ohnehin bereits ein Leben in der Realität führst, dann hast Du nichts zu befürchten, denn die Wahrheit ist immer rein und nicht korrumpierbar, ganz egal ob die Menschen sie nun akzeptieren oder nicht.

Wenn wir uns die Politik ansehen, dann erleben wir gerade einige interessante Entwicklungen. Ein prominentes Beispiel ist die derzeitige Kampagne der Republikanischen Partei und besonders Donald Trumps dabei, der von einem Sieg über seine Gegner zum nächsten eilt. Die „GOP“ hat, zumindest bis zu einem gewissen Grad, immer noch Courage. Versuche „nett“ zu sein, funktioniert in der Politik nicht, man braucht Substanz. Trump weiß das ganz genau und versucht nicht sich bei jedem Liebkind zu machen – ganz im Gegenteil: es geht um Respekt und dieser erhält niemand, der schwach ist und um die Aufmerksamkeit von Menschen buhlt. Die Medien hassten Trump, doch je mehr sie ihn hassen, desto stärker wird er! Es ist das alte dualistische Phänomen, dass das, was man bekämpft, dadurch nur noch stärker wird (auch wenn die Relativisten den Dualismus verneinen oder „überwinden“ wollen, um uns zu einer Art „Einheit“ oder einem Monismus zu führen). Trump repräsentiert das starke Amerika, das Amerika der Selbstachtung und des Glaubens an das Gute, das Amerika, das ans Gewinnen glaubt und das Leben voll auskosten möchte und nicht sich selbst verleugnet, indem es andere mit „Samthandschuhen“ anfasst, so dass sich jeder in ihrer Gegenwart gut fühlen soll (selbst wenn die Person ein Verlierer ist). Die (Mainstream-) Medien müssen sich der Tatsache stellen, dass die Mehrheit der Bevölkerung ihrer Agenda nicht folgt, dass sie niemals die Mehrheit der Bevölkerung repräsentieren, sondern eine Minderheit – die vitalen Kräfte der USA sind dagegen noch immer lebendig. Amerika gehört den Gewinnern, es ist nichts Gutes am Verlieren – zu verlieren ist schmachvoll, Verlierer sollen sich schlecht fühlen, sich schämen – das ist völlig in Ordnung!

Leute, wir haben gute und berechtigte Hoffnung auf eine Besserung der Lage im Westen – angeführt, wie immer, von den Vereinigten Staaten. Toleranz wird wieder in ihrem wahren Sinn verstanden werden (der nichts mit „Zustimmung“ oder „Unterstützen“ zu tun hat). Rückgradlose Gestalten und „Gutmenschen“ werden nicht mehr als Führer in Politik, Wirtschaft und anderen Gebieten akzeptiert werden. Die Kraft um die brillanteste Kultur aller Zeiten zu erneuern ist vorhanden – wir brauchen sie nur zu erwecken and wir werden selbst den Teufel aus der Hölle schlagen!

 

Euer O. M.


 

Advertisements